VERANSTALTUNGEN

Nachbericht Führungstage 2018 – Individuelle Lösung gesucht

Text + Foto (Header): Michaela Meier

Die „bauhofLeiter-Führungstage“ waren in diesem Frühjahr ein voller Erfolg. Doch eine Musterlösung für den Umgang mit schwierigen Mitarbeitern gibt es leider nicht.

INHALTE DES BEITRAGS

Eine Reise nach Leipzig

Im Frühjahr fanden wieder zwei Termine des „bauhofLeiter-Führungstags“ statt. Bei der Themensuche wurden wir gleich fündig, denn wir haben Ihre Wünsche aus dem vergangenen Jahr umgesetzt. So stand am 06.03. der Umgang mit schwierigen Mitarbeitern in Leipheim auf dem Programm. 45 Teilnehmer wollten vom Referenten Johann Detlev Niemann erfahren, wie schwierige Mitarbeiter im Bauhofalltag am besten geführt werden können.

Dabei wurde zuerst v. a. erforscht, wann ein Mitarbeiter denn schwierig wird. Denn dies richtet sich ganz nach der persönlichen Einstellung von Führungskraft und Mitarbeiter. Eine Musterlösung für den Umgang mit Mitarbeitern gibt es also nicht. Niemann erläuterte über den Tag verschiedene Werkzeuge, mit denen die Teilnehmer ihre Mitarbeiter in schwierigen Situationen führen können. Hier muss jeder für sich den richtigen Weg herausfinden.

Am Nachmittag wurde dann erarbeitet, was die Teilnehmer am Vormittag erlernt hatten. Dabei wurden mit verschiedenen Fallbeispielen Lösungsansätze gesucht – und natürlich auch gefunden.

Eine Reise nach Leipzig

Anfang April machten wir uns dann auf den Weg nach Leipzig, denn hier hatten sich 40 Teilnehmer zum Seminar angemeldet. Wie auch in Leipheim durften sich die Teilnehmer erst einmal selbst reflektieren, wann für sie ein Mitarbeiter überhaupt schwierig wird – danach wurde viel diskutiert, und Fallbeispiele behandelt.

„Mir hat dieses Seminar sehr gut gefallen, resmüierte Thomas Szamatulski, Bauhofleiter aus Münster. „Es war praxisgerecht und verständlich aufbereitet und hat zum Nachdenken angeregt. Ich habe einige interessante Aspekte mitgenommen und kann dieses Seminar jedem Kollegen empfehlen.“

„Das Seminar war spritzig und sehr informativ“, blickt Sönke Gutsche, stellvertretender Bauhofleiter aus Malente, auf das Seminar in Leipzig zurück. „Der Moderator hat dieses ernste Thema, trotz erhöhter Raumtemperatur und ein wenig Ironie, zielsicher an den Beteiligten rübergebracht. Ich nehme für mich mit, dass sich die weite Anfahrt für das Seminar rechtfertigt.“

Der Autor

Michaela Meier

JETZT KEINE VERANSTALTUNG VERPASSEN:

bauhofLeiter Führungstage

Kommentar hinterlassen