Außergewöhnliches gibt es derzeit in den Niederlanden zu sehen. Bei hochsommerlichen Temperaturen sind Winterdienstfahrzeuge auf den Straßen unterwegs und streuen. Das hat auch einen interessanten Hintergrund, nämlich die Vorbeugung von gefährlichen Straßenschäden.

Laut dem niederländischen „Verkehrsinformationsdienst“ wird auf den Straßen eine Salz-Sole-Mischung verteilt. Dadurch soll das Aufplatzen des Asphalts verhindert werden, in Deutschland auch als Blow-Ups bekannt. Das Salz soll die Flüssigkeit aufnehmen, die ansonsten in den Belag der Straße einsickern würde.

Gespannt werden die Ergebnisse erwartet, ob diese Methode die angedachten Ziele erreicht. Bisher liegen noch keine Informationen darüber vor. In Deutschland wird das Verfahren bisher noch nicht angewandt.

Übrigens: Die Gütegemeinschaft Verkehrsflächen aus Beton e. V. (GVB) stellt auf Ihrer Homepage einen Leitfaden für den Umgang mit Hitzeschäden im Beton von der BASt zur Verfügung (http://www.guetegemeinschaft-beton.de/service/hitzeschaeden/)

(Bild: ©Frank – fotolia.com)