Die Gemeinde Recke setzt auf moderne LED-Technik in kommunalen Gebäuden. In insgesamt zehn öffentlichen Liegenschaften, darunter das Rathaus, zwei Schulen, zwei Sporthallen, Kläranlagen und der Bauhof, wurden rund 2.000 alte Leuchtmittel durch LED-Leuchtmittel ersetzt. Der Vorteil: Die LED-Technik hat eine höhere Energieeffizienz und damit einen geringeren Energieverbrauch als herkömmliche Leuchtmittel. Außerdem ist die Lebensdauer der LED-Leuchtmittel wesentlich größer und sie benötigen weniger Wartungsarbeiten. Hierdurch spart die Gemeinde Recke langfristig Unterhaltungskosten. RWE Deutschland unterstützt die Gemeinde bei der Beleuchtungssanierung mit rund 31.500 Euro.

Terentius Kleingerdes, Fachbereich Planen-Bauen-Umwelt-Sport der Gemeinde Recke, sagte: „Ein sparsamer Umgang mit Energie ist uns besonders in unseren kommunalen Gebäuden sehr wichtig. Deshalb freuen wir uns sehr, dass RWE Deutschland unsere Gemeinde bei Maßnahmen zur Energieeinsparung unterstützt.“

RWE-Kommunalbetreuer Thomas Jablonski erklärte, RWE unterstütze die Gemeinde auf dem Gebiet der rationellen Energieanwendung als Partner der Kommune und damit bei der Erreichung der gesteckten Klimaschutzziele. „Als regionaler Energieversorger setzen wir auf diesem Weg gemeinsam mit der Kommune Maßnahmen zur Energieeffizienz und Kostenreduzierung um. In dieser Zusammenarbeit entsteht auch einen Beitrag für mehr Standortqualität und Wertschöpfung in der Region.“

Weitere Infos unter: www.rwe.com

(Bild: © Pupkis - Fotolia.com)