„der bauhofLeiter“ – Das Fachmagazin für den kommunalen Bauhof

Die Aufgaben als Bauhofleiter sind mehr als vielseitig: Sie müssen Ihr Team richtig führen, Arbeiten priorisieren, gesetzliche Regelungen wie bei der Arbeitssicherheit einhalten und dabei noch haftungsrechtliche Aspekte im Blick haben.

 

Die Zeitschrift „der bauhofLeiter“ liefert Ihnen alle zwei Monate zuverlässige Informationen, die Sie wirklich in der Praxis benötigen.

 

Überzeugen Sie sich selbst von den vielen Vorteilen und bestellen Sie noch heute die Zeitschrift für Ihren Arbeitsalltag! Das Portal bietet Ihnen als Premium-Abonnent praktische Extras zu Ihrer Print-Ausgabe:
  • Sie lesen die neueste Ausgabe online schon vor Erscheinen der Print-Ausgabe.
  • Alle Ausgaben werden für Sie archiviert - ein einzigartiges Sammelwerk zum schnellen „Nachschlagen“.

 

Noch kein Abonnent?

Dann informieren Sie sich hier über unsere Zeitschrift "der bauhofLeiter" inkl. Online-Portal und lassen Sie sich von den vielen Vorteilen überzeugen.

Mit der neuen Initiative „Grün in die Stadt“ verstärkt der Bundesverband Garten, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) sein langjähriges Engagement für mehr städtisches Grün. Ziel dieser Initiative ist es, Politik, Verwaltung und Bevölkerung für die Bedeutung städtischen Grüns zu sensibilisieren. In diesem Rahmen startet der BGL die bundesweite Veranstaltungsreihe ,,Die Natour“. Für kommunale Bauhöfe eine gute Gelegenheit, sich über Möglichkeiten und Gestaltungsideen zu informieren.

Für die Veranstaltungsreihe werden auf zentralen Plätzen in zwölf deutschen Innenstädten temporäre, 64 m² große Pop-up-Parks errichtet (englisch to pop up = plötzlich auftauchen). Die Parkoasen sollen mit einer Kletterwand, einem grünen Sofa und verschiedenartigen Gehölzen, Stauden und Rasen für Gesprächsstoff in den Medien und bei den Bürgern sorgen. „Gleichzeitig möchten wir die Bevölkerung aktivieren, sich für städtisches Grün in der Stadt einzusetzen und das auch von der Politik zu fordern“, erläutert BGL-Vizepräsident Eiko Leitsch.

Am jeweiligen Veranstaltungstag soll es in jeder der zwölf Städte Diskussionsrunden mit Kommunalpolitikern, Verbandsvertretern und lokalen Größen geben. Die BGL-Landesverbände und Mitgliedsbetriebe wirken dabei aktiv mit und sorgen für ein lockeres Programm. „In den letzten zwei Jahren hat sich aufgrund unserer Aktivität schon viel getan. Wenn wir die nächsten drei bis vier Jahre Durchhaltevermögen zeigen, haben wir die echte Chance, im öffentlichen Markt etwas zu bewegen. Dazu müssen wir uns darstellen, unsere Leistungen präsentieren. Wir müssen Grün zum Stadtgespräch machen“, forderte Leitsch.

Die Tourdaten (Änderungen vorbehalten):

Berlin 3. Mai, Dresden 10. Mai, Kiel 17. Mai, Rostock 19. Mai, Dessau 23. Mai, Hamburg 26. Mai,

Bremen 31. Mai, Frankfurt am Main 3. Juni, Essen 7. Juni, Saarbrücken 9. Juni, Heilbronn 13. Juni, München 21. Juni

Weitere Infos unter: www.dega-galabau.de

(Bild: © rameoart – Fotolia.com)